Dorfkompanie mit jugendlichem Schwung

Auf der diesjährigen Versammlung der Dorfkompanie zeigte die Jugend, dass sie bereit ist, auch selber Verantwortung zu übernehmen. Zunächst gab es jedoch die obligatorischen Berichte die verdeutlichten, dass der Vorstand im abgelaufenen Jahr 2013 eine sehr gute Arbeit verrichtet hat.

Geschäftsführer Hartmut Günnewig zeigte in seinem Geschäftsbericht die Vielseitigkeit der Schützen-Einsätze auf. Kassierer Michael Grote konnte trotz hoher Ausgaben einen positiven Kassenbestand verkünden.

So konnten neben den vielen Aktivitäten fast 1.000€ für die Jugendarbeit im Ort gespendet werden. Weiterhin konnten die Unteroffiziere der Dorfkompanie um Michael Webers zusammen mit ihren Kammeraden von der Balkankompanie einen Betrag von 2.000€ an den Kinderhospizdienst in Paderborn übergeben. Möglich wurde dies durch die Gestaltung und den Verkauf von Anstecknadeln mit dem Motto „Hand in Hand“.

Damit wurde zum einen die gute Gemeinschaft innerhalb der Unteroffiziere und zum anderen das „Hand in Hand“ aller Vereine und Bürger in Neuenbeken deutlich gemacht. Dieses unterstrich auch Oberst Norbert Franke in seinen Grußworten noch einmal.

Danach rief Hauptmann Wolfgang Franke die Wahlen auf die Tagesordnung. Andreas Driller als stellvertretender Hauptmann sowie der Unteroffizier Michael Greifenhagen wurden schnell für drei weitere Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

Durch den Aufstieg ins Bataillon von Christoph Rüngeler zum Fahnenoffizier, Sebastian Schulz zum Adjutanten sowie Michael Webers zum sportlichen Leiter der Schießabteilung mussten drei weitere Unteroffiziere neu gewählt werden. Mit Karsten Hamann, Hendrik Hoischen, Niko Schäfers und André Salé stellten sich sogar vier Jungschützen zur Wahl, bei der Karsten Hamann das Nachsehen hatte.

alt

v.l.n.r.: Hauptmann Wolfgang Franke, Michael Greifenhagen, André Salé, Niko Schäfers, Hendrik Hoischen, Andreas Driller

Hauptmann Franke tröstete den Unterlegenen mit den Worten, dass sein Engagement bei den Schützen nur aufgeschoben und nicht aufgehoben sei. Im nächsten Jahr stehen schließlich wieder Wahlen an.

Somit konnte die personelle Situation innerhalb der Kompanie wieder vollständig ausgeglichen werden. Den Abschluss der Wahlen bildete Olaf Dierkes mit der Ernennung zum neuen Kassenprüfer.

Dieter Fulde als Vorsitzender der Schießabteilung lud alle Schützen ein, an dem bevorstehenden Jubiläum der Schießabteilung am 20. Juni 2014 teilzunehmen. „Ein 25-jähriger Geburtstag darf auch mal kräftig gefeiert werden“. Auch kündigte er die Neuauflage des Kompaniepokals an, der ab Februar in den Räumen der Schießabteilung geschossen werden kann.

Abschließend konnte Hauptmann Franke noch die auf der Generalversammlung des Hauptvereins neu eingetretenen Schützen begrüßen und überreichte ihnen den grünen Kragenspiegel der Dorfkompanie.

alt

v.l.n.r.: Andreas Driller, Karsten Hamann, Sebastian Aust, Gerrit Eder, Wolfgang Franke

Trotz des heftigen Schneefalls blieben fast alle Schützen noch über den offiziellen Teil hinaus und sahen sich den von Bernhard Beineke erstellten Schützenfestfilm aus dem Jahr 1993 an.

Weitere Bilder der Versammlung finden sie hier!