Schnelles Internet für Neuenbeken: Vertrag ist unterzeichnet

Seit Sommer 2009 laufen schon die Gespräche, nun hat die Stadt Paderborn den Vertrag unterzeichnet. Die Telekom wird den Auftrag erhalten, die technischen Voraussetzungen zu schaffen, damit alle Paderborner Stadtteile zukünftig über schnelles Internet verfügen können. Die Verwaltung wartet im Augenblick noch auf die Bestätigung des Vertragspartners, dann wird sie den Vertragsabschluss auch offiziell mitteilen. Mit dem Ergebnis ist Christoph Quasten zufrieden: „Mit der Telekom kommt ein Anbieter zum Zuge, der seine DSL-Leitung für alle öffnet, unabhängig vom Provider. Damit erfüllt die Stadt eine Forderung, die wir beim Beginn des Projektes formuliert hatten.“ Nicht zufrieden ist er aber mit dem bisher benötigten Zeitraum: „Ich habe immer in einem engen Kontakt zum Projektverantwortlichen in der Verwaltung gestanden. Letztendlich habe ich nicht verstanden, warum vom Ratsbeschluss im Sommer 2009 bis zur Vertragsunterzeichnung rund eineinhalb Jahre vergangen sind.“

Noch nicht absehbar ist der Zeitpunkt, an dem die DSL-Leitungen verlegt und freigeschaltet werden. Immerhin gilt der Vertrag für mehrere Ortsteile. Fest steht aber der Zeitpunkt, an dem die Maßnahmen abgeschlossen sein müssen. Da die Mittel für den DSL-Ausbau aus dem Konjunkturpaket II kommen, müssen sie bis Ende 2011 abgerechnet sein.

Dann wird das Warten auf schnellere Internetverbindungen ein Ende haben. Neuenbeken wird eine Auffahrt zur Datenautobahn erhalten.
Quelle: Christoph Quasten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.