Überfüllte Kirche beim “Weihnachtlichen Konzert”

Angeknüpft an die Erfolge der letzten Jahre war auch in diesem Jahr unsere Pfarrkirche St. Marien bis in die kleinsten Ecken ausgefüllt.  Knapp 400 Besucher wollten das “Weihnachtliche Konzert 2016” sehen, hören und erleben.

Programm_Bildgröße ändern

Unter der Federführung der Arbeitsgemeinschaft der Vereine Neuenbeken wurde wieder ein tolles Programm zusammengestellt.

Programm1_Bildgröße ändern

Mit einer Ouvertüre auf das Lied „Adeste Fidelis“ von Wim Stalmann bekannt unter dem Namen „The Call of Christmas“ eröffnete die Schützenkapelle des Heimatschutzvereins unter der Leitung von Dietmar Pannenberg den musikalischen Leckerbissen zum Jahresbeginn.

IMG_0340_Bildgröße ändern

Direkt im Anschluss folgte der gemeinsame Auftritt der Chorgemeinschaft Neuenbeken und des Männergesangvereins Neuenbeken unter der Leitung von Sr. Maria Paulus und Franz-Josef Hoischen.

IMG_0347_Bildgröße ändern

Mit Stücken wie „Als die Welt verloren“ von M. Hößl, „Hört ihr wie die Engel singen“ von Felix Mendelssohn Barholdy und „Aus der Armut eines Stalles“ von Armin Juhre zeigten sie welches Potential in ihnen steckt.

IMG_0355_Bildgröße ändern

Mit besinnlichen und frohen Worten begrüßte daraufhin der “Hausherr”, Pastor Markus Stadermann, die großen und kleinen Besucher,

IMG_0361_Bildgröße ändern

ehe erneut die Schützenkapelle das Stück „Share my Yoke“ von Ivor Bosano, arrangiert von Brian Bowen spielte. Herausragender Akteur war dabei Gerd Reineke, der mit einem Soloauftritt auf seinem Flügelhorn das Publikum begeisterte.

IMG_0366_Bildgröße ändern

Einer der Höhepunkte war der Auftritt von Kadha Kidole, was übersetzt “Viele Finger” bedeutet. Nach und nach gingen die Lichter im Kirchenschiff aus und der Altarraum wurde mit Schwarzlicht durchflutet. Etwa zwanzig Akteure, ganz in schwarz gekleidet mit weißen Handschuhen, stellten sich auf den Stufen auf und begeisterten zunächst mit pantomimischen Darstellungen und anschließend mit Trommelwirbel zu gregorianischer Musik mit dem Namen „Moment of Peace“ unter der Leitung von Dieter Thuilot.

Unbenannt_Bildgröße ändern

Danach kam es zum gemeinsamen Auftritt der Schützenkapelle mit dem Kirchenchor St. Alexius aus Benhausen unter der Leitung von Pius Messerschmidt.

IMG_0371_Bildgröße ändern

Mit Texten, vorgetragen von Petra Surwehme, und einem perfekt intonierten Liederzyklus des Chores, der dabei von der Schützenkapelle begleitet wurden, konnten die Zuhörer den Hauch von Weihnachten mit dem Stück „Die Winterrose“ von Kurt Gäble nochmal spüren.

IMG_0370_Bildgröße ändern

Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt des Kinderchores der Grundschule. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3b und 4b vom Standort Neuenbeken haben das Publikum zum Staunen gebracht.

IMG_0382_Bildgröße ändern

Unter der Leitung von Barbara Hentschel-Montag und der Begleitung auf der Gitarre durch Nicole Gaentzsch sangen die Kinder wie von einem anderen Stern. Rolf Zuckowskis „Wär und der Himmel immer so nah“ und „Freude, Freude macht sich breit von Werner Hoffmann wurden ebenso bravurös gemeistert wie das schwierige Stück „Night of Silence“ von Daniel Kantor, das auf Englisch vorgetragen wurde. Minutenlanger Applaus zeigte die Wertschätzung des Publikums.

IMG_0399_Bildgröße ändern

Beindruckend war auch der Auftritt der „Blechwerkstatt“. Ein Ensemble von neun Personen unter der Leitung von Andreas Steins spielte „Wachte auf!“ aus der Kantate Nr. 140 von Johann Sebastian Bach von der Orgel herab in das große Kirchenschiff.

IMG_0401_Bildgröße ändern

Aufgeteilt hatte sich dann der Kichenchor St. Alexius. Zuerst sangen nur die Frauen das Stück „Hebe deine Augen auf zu den Bergen“ von Felix Mendelssohn Barholdy.

IMG_0404_Bildgröße ändern

Danach waren nur die Männer an der Reihe, die das Stück „Heilige Nacht“ von Johann Friedrich Reichardt sangen.

IMG_0405_Bildgröße ändern

Abschließend wurde dann gemeinsam das „Wiegenlied“ von Johannes Brahms gesungen.

IMG_0408_Bildgröße ändern

Erneut konnte daraufhin die Schützenkapelle die Menge begeistern. Mit „Lux Aurumque (Light and Gold)“ von Eric Whitacre wussten die knapp 40 Musiker die Akustik im Altarraum bestens zu nutzen.

IMG_0374_Bildgröße ändern

Plötzliche wurde es laut und bunt in der ehrwürdigen Kirche. Erneut kam Kadha Kidole durch den Mittelgang und animierte die Zuschauer zum mitklatschen.

IMG_0410_Bildgröße ändern

Mit afrikanischem Rhythmus wurde „Salem Aleikum „ getrommelt und damit erneut die Vielfalt der Musik präsentiert.

IMG_0422_Bildgröße ändern

Bei dieser Stimmung hat es viele von ihren Sitzen gerissen und sie in eine bunte Welt entführt. Klatschend verabschiedeten sie sich dann und wurden mit lautem Applaus begleitet.

IMG_0438_Bildgröße ändern

Auch die „Blechwerkstatt“ hatte noch einen zweiten Auftritt von der Empore der Orgel. Bei dem Stück „Praise you“ von Albert Wieder wurde deutlich, dass dort oben wirklich erfahrene Musiker standen, die das Publikum erneut faszinieren konnten.

IMG_0440_Bildgröße ändern

Bevor die Schützenkapelle nun das Schlusslied spielen konnte, übernahm Pastor Markus Stadermann noch einmal das Mikrofon. Er brachte zum Ausdruck, was das ganze Publikum dachte. Es waren einzigartige 90 Minuten, in einer ebenso einzigartigen Atmosphäre. Er dankte allen Mitwirkenden für dieses wunderbare Konzert.

IMG_0446_Bildgröße ändern

Mit dem gemeinsamen Gebet des „Vater unser“ sowie einem Segen verwies er abschließend noch auf die heutige Kollekte. Diese geht in voller Höhe an die Neuenbeker Initiative „Nachbarschaftshilfe“ – ein Bündnis für mehr Miteinander und Hilfe für Flüchtlinge in unserem Ort. Ins Leben gerufen durch Annette Lödige-Wennmaring, Christina Heemann und Steffi Hinrichs, wird diese mittlerweile durch weiter Freiwillige unterstützt. Auch drei Schwestern des hiesigen Missionshauses helfen mit, um eine gute Integration zu verwirklichen.

IMG_0458_Bildgröße ändern

Mit dem Lied „Nun danket alle Gott“ von Roland Kernen spielte die Schützenkapelle begleitet von dem gemeinsamen Gesang aller Akteure und Zuschauer das Schlusslied, mit dem das „Weihnachtliche Konzert 2016“ hoffentlich noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

IMG_0461_Bildgröße ändern

Weitere Bilder sind auf unserer Bilderseite bei Flickr zu finden.

Wie immer gilt: Wer mit der Veröffenlichung eines Bildes nicht einverstanden ist, möge uns bitte kurz Bescheid geben. Selbstverständlich werden wir dann dieses Bild umgehend entfernen.